Chinesische MedizinKontemplation

Über die Natur des Menschen

告子曰:“性猶湍水也,決諸東方則東流,袂諸西方
則西流。人性之無分於善不善也,猶水之無分於東
西也。

Der Philosoph Gao sagte: „Die Natur des Menschen ist wie flutendes Wasser. Man öffne ihm einen Weg nach Osten, und es wird gen Osten fließen; man öffne ihm einen Weg nach Westen, und es wird nach Westen fließen. Die Natur des Menschen ist gleichgültig gegenüber dem Guten und dem Bösen, genauso wie das Wasser gleichgültig ist gegenüber Osten und Westen.“

孟子曰:“水信無分於東西。無分於上下乎?人
性之善也,猶水之就下也。人無有不善,水無有
不下。今夫水,搏而躍之,可使過顙;激而行之,
可使在山。是豈水之性哉?其勢則然也。人之可
使為不善,其性亦猶是也。”

Mencius antwortete: „Wasser wird gewiss gleichgültig nach Osten oder nach Westen fließen, aber wird es auch gleichgültig nach oben oder unten fließen? Die Veranlagung der menschlichen Natur zum Guten ist wie die Veranlagung des Wassers, nach unten zu fließen. Der Mensch ist naturgemäß gut, so wie Wasser naturgemäß nach unten fließt. Wenn man nun auf das Wasser einschlägt, so das es hochspritzt, kann du es vielleicht dazu bringen über deinen Kopf zu „fließen“, und wenn du es eindämmst und leitest wirst du es vielleicht auch einen Berg heraufzwingen – aber entsprechen diese Bewegungen dem natürlichen Charakter des Wassers? Es ist die angewendete Gewalt, die es unnatürliche Bewegungen vollziehen lässt. Wenn Menschen dazu gebracht werden, Dinge zu tun die nicht gut sind, dann wird ihr natürlicher Charakter in dieser Art gezwungen.“

Aus dem Englischen, Original-Übersetzung von Y. Seidman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.